Rheinvorland ab Dienstag wieder für Spaziergänger zugänglich - Aufräumarbeiten laufen

Das Rheinvorland ist vom morgigen Dienstag (9. Januar) an wieder für Spaziergänger zugänglich. Auch die gesperrten Bereiche entlang der Kinzig und in Goldscheuer werden dann wieder freigegeben. Die Aufräumarbeiten nach dem leichten Hochwasser vom Freitag sind im vollen Gange und werden voraussichtlich noch die gesamte Woche andauern: Die Betriebshofmitarbeiter müssen die Wege und Bereiche der Wiesen, die überflutet waren, vom Schlamm und dem vom Hochwasser mitgeführten Geschwämmsel, darunter Äste, Wurzelteile von Bäumen und Unrat, säubern.

Zwar führte der Rhein bei Kehl am Freitag (5. Januar) nur leichtes Hochwasser, doch hatte die Strömungsgeschwindigkeit des Flusses stark zugenommen; außerdem führte er Schwemmgut mit sich. Aus diesen Gründen warnte die Stadt vor Spaziergängen am Rhein und hat das Rheinvorland abgesperrt. Der Betriebshof hatte alle elektrischen Anlagen im Kehler Teil des Gartens der zwei Ufer abgeschaltet. Die Radwege unter den Kinzigbrücken waren ebenfalls überflutet und mussten gesperrt werden. Die Kinzig hatte am Freitag den kompletten Raum zwischen den Dämmen ausgefüllt; am Samstag und Sonntag zog sich das Wasser zurück.

 
 
 
 

Am Freitagmorgen mussten die Mitarbeiter des Betriebshofs um 8.30 Uhr kurzfristig alle Stromversorgungen im Rheinvorland - für das UFO und die Beleuchtung - abschalten. Der Hauptstromkasten in der Nähe der Anlegestelle der Kreuzfahrtschiffe stand bereits auf feuchtem Grund, als er abgebaut wurde. Innerhalb von eineinhalb Stunden war das Rheinvorland dann kurzfristig stark überflutet.

 
 
 
 

05.01.2018

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de