Kinder basteln Deko für den HanauerLandMarkt

Sie sind in bunten Farben bemalt, bestehen aus gepresstem Holz und sollen die Innenstadt beim HanauerLandMarkt am Samstag, 30. September, und Sonntag, 1. Oktober, verschönern: Gemeint sind 100 Kappenschlüpfe, die momentan von zahlreichen Kehler Kindern nach Belieben bemalt und beklebt werden. Die Dekorationsidee stammt von der Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungs-GmbH, deren Mitarbeiterinnen die hölzernen Schleifen an 16 Kindertageseinrichtungen im Stadtgebiet verteilt haben.

„Auf dem Markt präsentieren zahlreiche Anbieter typische Produkte aus dem Hanauerland“, erklärt Fiona Härtel, Geschäftsführerin der Kehl Marketing. Neben regionalen Gerichten und Getränken gebe es auch Produkte aus dem landwirtschaftlichen, handwerklichen und kunsthandwerklichen Bereich: „Ein Beschicker wird Tabak rollen, ein anderer spinnt mit dem Spinnrad Fäden, außerdem werden die für unsere Region so typischen Strohschuhe hergestellt“, führt sie weiter aus.

Die Kinder der Kindertageseinrichtung Kreuzmatt beim Verzieren der hölzernen Kappenschlüpfe.zoom

Neben diesen handwerklichen Darbietungen sorgen auch verschiedene Trachtengruppen mit traditionellen Tänzen für Unterhaltung auf dem Markt. Als weiterer Höhepunkt wird zudem der aus dem Schwarzwald stammende Fotograf Sebastian Wehrle seine Werke präsentieren. „Die ausgestellten Fotos zeigen die alten Hanauer Trachten auf moderne Weise interpretiert“, erläutert Antje Lenz, Mitarbeiterin der Kehl Marketing. Zu sehen seien die großformatigen Bilder während des Marktes in den Schaufenstern der Geschäfte in der Fußgängerzone, die das gesamte Wochenende geöffnet haben. Damit es auch den kleinen Marktbesuchern nicht langweilig werde, gebe es darüber hinaus einen Streichelzoo mit Eseln und allerlei Kleintieren wie Hasen oder Meerschweinchen. „Der HanauerLandMarkt findet in diesem Jahr zum allerersten Mal statt und wir wollen, dass es ein ganz besonderes Ereignis wird“, betont Antje Lenz.

In der Kindertageseinrichtung Kreuzmatt haben die Kinder die Kappenschlüpfe mit Kleister und Papier verziert.zoom

Darum haben sich die Mitarbeiterinnen der Kehl Marketing für die Dekoration des Marktplatzes und der Kehler Innenstadt einiges einfallen lassen: In 50 Töpfen haben sie im Innenhof der Tourist-Information junge Maispflanzen selbst angebaut. Gemeinsam mit Strohballen und Birkenstöcken sollen sie die Innenstadt während des Marktwochenendes herbstlich schmücken. „Innerhalb einer Woche waren die Maispflanzen schon knapp 20 Zentimeter hoch“, staunt Antje Lenz. Weil der Mais schnell zu groß für die Räumlichkeiten in der Tourist-Information wurde, stehen die Pflanzen jetzt in der Gärtnerei Schwarz in Bodersweier, wo sie weiter wachsen und gedeihen, bis sich die Marktbesucher am letzten Septemberwochenende an ihnen erfreuen können.

Die Maispflanzen stehen jetzt in der Gärtnerei Schwarz in Bodersweier, wo sie weiter wachsen und gedeihen können.zoom

„Die Kappenschlüpfe gehören zur traditionellen Festtagstracht der Frauen und Mädchen im Hanauerland um 1800 bis 1850“, weiß Antje Lenz. Darum sei sofort klar gewesen, dass in Kehl – der so genannten „Hauptstadt des Hanauerlandes“ – zur Dekoration des HanauerLandMarktes auch die großen Schleifen gehören müssen. Damit die Kappenschlüpfe wetterfest sind, bestehen sie nicht der Tradition entsprechend aus schwarzseidenen Bändern, sondern aus gepresstem Holz, dass die Kindergartenkinder nach Belieben bekleben und bemalen dürfen. Denn Vorgaben, wie die Holzschleifen verschönert werden sollen, gebe es bewusst keine – die Kappenschlüpfe sollen schließlich so vielfältig und bunt wie möglich sein, betont Antje Lenz. Die Holzschleifen werden in der Woche vor dem Markt an die Lampen in der Fußgängerzone und auf dem Marktplatz angebracht, ein Zettel daran wird Interessierten verraten, aus welcher Kindertageseinrichtung die Schleife stammt und von welchem Kind sie bemalt wurde.

06.09.2017

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

  • "NEIN zu Gewalt an Frauen"

    Um ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen, wehen von Freitag, 24. November, bis Freitag, 1. Dezember, Fahnen vor der Stadthalle. Am Samstag, 25. November, wird die Trambrücke orange angeleuchtet. mehr...

  • Neuauflage des Einkaufsführers "Willkommen!"

    Der Einkaufsführer „Willkommen!“ wird neu aufgelegt. Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister, die Interesse an einem Eintrag haben, können sich noch bis zum 22. Dezember melden. mehr...

  • Röntgenstraße teilweise gesperrt

    Die Röntgenstraße wird im Bereich zwischen den Anwesen mit den Hausnummern 50 und 66 am Samstag, 25. November, von 9.30 Uhr bis 10.30 Uhr gesperrt. mehr...

  • Nikolausstiefel-Aktion der Kehler Einzelhändler

    Der Nikolaus besucht Kehl am Mittwoch, 6. Dezember, und füllt die Stiefel von Kindern bis zu zwölf Jahren mit allerlei Leckereien und Überraschungen. mehr...

  • Sperrung Radweg Kinzigallee

    In der Kinzigallee bleibt der Geh- und Radweg zwischen den Einmündungen zur Pfarrgasse und zum Kahllachweg auf einer Länge von rund 60 Metern weiterhin voll gesperrt. mehr...

  • Kostenfreie Energieberatung für Kehler Hausbesitzer

    Die Ortenauer Energieagentur bietet am Donnerstag, 23. November, wieder eine kostenfreie Energie-Erstberatung für Kehler Hausbesitzer an. Informiert wird unter anderem über energieeffiziente Heizungsanlagen. mehr...

  • Sperrung Graudenzer Straße und Stahlwerkbrücke

    Die Graudenzer Straße wird von Dienstag, 21. November, bis Freitag, 15. Dezember, ab Höhe der Bremenwörtstraße bis zur Stahlwerkbrücke voll gesperrt. mehr...

  • Anmeldung zur Freizeitbörse

    Für die Freizeitbörse in der Stadthalle am 3. März 2018 können sich Vereine, Kirchen, soziale Einrichtungen und weitere Anbieter von Freizeitaktivitäten noch bis 15. Dezember anmelden. mehr...

  • Beratungsangebot Frauen und Beruf

    Die „Kontaktstelle Frau und Beruf – Südlicher Oberrhein“ bietet in Kooperation mit der Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungs- GmbH Kehl am Donnerstag, 23. November, einen Beratungstermin für Frauen an, die Fragen zum Beruflseben haben. mehr...

  • Sperrung im „Mättel“

    Für den Endausbau der Verkehrsflächen muss die Fahrbahn im Neubaugebiet „Mättel“ im Bereich zwischen dem Lindenweg und dem Eschenweg gesperrt werden. mehr...

  • Verkürzte Öffnungszeiten in der Mediathek

    Die Öffnungszeiten der Mediathek müssen wegen personeller Umstrukturierungen ab Dienstag, 24. Oktober, bis auf Weiteres eingeschränkt werden. mehr...

  • Sperrung Hubmattstraße

    Die Hubmattstraße wird zwischen den Einmündungen zur Rottstraße und zum Ruhesteinweg von Montag, 16. Oktober, bis Freitag, 22. Dezember, voll gesperrt. mehr...

  • Gemeindeverbindungsweg gesperrt

    Der Verbindungsweg zwischen Hohnhurst und Hesselhurst wird auf Höhe der Brücke über den Endinger Kanal von Montag, 11. September, bis Mittwoch, 31. Dezember, voll gesperrt. mehr...

  • Oberländerstraße weiterhin Einbahnstraße

    Die Einbahnregelung in der Oberländerstraße zwischen dem KT-Parkplatz und dem Anwesen mit der Hausnummer 3 bleibt noch bis Ende Januar 2018 bestehen. mehr...

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de