Bauzeit für die Tram bis zum Rathaus von 30 auf 16 Monate verkürzt

Mitte Juni beginnen die Bauarbeiten an der Tramstrecke von der Haltestelle Bahnhof bis zum Rathaus: Damit die Bauzeit von 30 auf 16 Monate verkürzt werden kann, muss immer an mehreren Baufeldern gleichzeitig gearbeitet werden. Ein solch großer Eingriff am Rande der Fußgängerzone werde nicht ohne Einschränkungen möglich sein, erklärte Baubürgermeister Harald Krapp beim Bürgerinformationsabend am Donnerstag (18. Mai) in der Stadthalle – etwas anderes zu behaupten „wäre Augenwischerei“. Oberbürgermeister Toni Vetrano forderte die Bürgerinnen und Bürger auf, den zweiten Bauabschnitt ebenso kritisch zu begleiten wie den ersten: „Sie sind vor Ort. Sie haben Ihren Teil zum Baustellenmanagement beigetragen.“ In der Folge werden die acht Bauphasen bis Ende September 2018 einzeln dargestellt.

Man werde die Bürgerinnen und Bürger so gut wie möglich auf dem Laufenden halten, versicherte Harald Krapp und sich bemühen, ihre Sorgen und Nöte zu berücksichtigen. Als Anlaufstelle habe man das Baustellenbüro in der Tourist-Information (Rheinstraße 77) eingerichtet, wo sich

Bianca Marzloff
b.marzloff@stadt-kehl.de
07851 881511

wie schon während der heißen Phase des ersten Bauabschnitts, bereithält, die Fragen von Anwohnern, Einzelhändlern oder Unternehmern zu beantworten. Bei sehr speziellen Themen hat sie den direkten Zugang zu Diplom-Ingenieur Michael Knopf, der für das Ingenieurbüro Obermeyer die Bauoberleitung vor Ort innehat.
Nachdem in Weil mit einem Baustellenbegleitausschuss gute Erfahrungen gemacht worden sind, soll auch in Kehl ein solches Gremium gegründet werden, an dem sich auch interessierte Bürgerinnen und Bürger beteiligen können, die bereit sind, auch als Multiplikatoren zu fungieren und Informationen weiterzugeben.

Weil der Abschnitt zwischen der heutigen Tramhaltestelle gegenüber des Kehler Bahnhofs bis zur künftigen Endhaltestelle vor dem Rathaus 1,1 Kilometer lang ist, lässt sich die Bauabwicklung nur auf mehreren, getrennten Plänen übersichtlich darstellen.

Für alle Bauphasen gilt:

  • Die B 28 bleibt immer zweispurig in beiden Richtungen befahrbar. Der Durchgangsverkehr von und nach Frankreich kann immer fließen.
  • Die Zufahrt zum Kehler Hafen über die Carl-Benz-Straße ist während der gesamten Bauzeit gewährleistet.
  • Umleitungen werden ausgeschildert.
  • Die Ampelsteuerung an den betroffenen Kreuzungen wird der Baustellensituation angepasst.
  • Die Bauleitung wird ihr Möglichstes tun, damit das City-Center und das Centrum am Markt sowie die großen Parkplätze anfahrbar bleiben.
  • Die Stadt wird prüfen, ob die Hafenstraße während der Bauzeit für den Schwerlastverkehr geöffnet werden kann.
So stellt sich die Situation inklusive Verkehrsführung in der ersten Bauphase des zweiten Bauabschnitts der Tramstrecke in Kehl dar.zoom

Erste Bauphase: 19. Juni bis 15. September 2017

Mitte Juni beginnen die Bauarbeiten an der B 28 auf der Nordseite im Bereich des Autohauses Tabor bis zum McDonalds ebenso wie auf der gegenüberliegenden Seite im Bereich des City Centers:

  • Die B 28 wird dabei in beiden Richtungen zweispurig befahrbar bleiben.
  • Das Links-Abbiegen von der Läger-Tangente in die B 28 in Richtung Straßburg ist nicht mehr möglich; das Gleiche gilt für das Linksabbiegen aus der Carl-Benz-Straße in die B 28 in Richtung Appenweier.
  • Die Zu- und Abfahrt für Lkw in den Hafen über die Carl-Benz-Straße bleibt während der gesamten Bauzeit für den zweiten Abschnitt der Tram gewährleistet, soweit dies möglich ist mit direkten Abbiegebeziehungen. In gewissen, eng begrenzten Zeiträumen müssen kurze Umwege in Kauf genommen werden.
  • Auf dem Läger, nördlich der provisorischen Bushaltestelle, erfolgt die Baustelleneinrichtung, ohne dass dabei in den Verkehr eingegriffen wird.
  • In der Großherzog-Friedrich-Straße – im Abschnitt zwischen der Rheinstraße und Läger-Tangente – wird Mitte Juni mit der Verlegung der Wasser-, Abwasser- und Gasleitungen begonnen, die voraussichtlich bis Weihnachten andauern wird. Mit Beginn dieser Arbeiten ist die Einrichtung eines Einbahnstraßensystems verbunden.
  • Die Oberländerstraße wird von der B 28 in Richtung Rathaus befahren, die Hauptstraße ist noch von der Oberländerstraße in Richtung Fußgängerzone befahrbar. Die Großherzog-Friedrich-Straße ist zwischen der Rheinstraße und der Läger-Tangente nur noch in Richtung B 28, also Richtung Norden, befahrbar, womit sich quasi ein großer Kreisverkehr ergibt. Das Links-Abbiegen von der Hauptstraße in die Großherzog-Friedrich-Straße ist nicht mehr möglich.
In der zweiten Bauphase wird bereits mit dem Gleisbau begonnen.zoom

Zweite Bauphase: 15. September bis 11. Oktober 2017

Die beiden nördlichen Fahrspuren der B 28 sind hergestellt.

In dieser Bauphase wird bereits mit dem Gleisbau begonnen.

Gearbeitet wird in dieser Phase auf der Süd-Ost-Seite der Großherzog-Friedrich-Straße und im Bereich des Bus-Rendezvous.

  • Die Läger-Kreuzung kann vom Verkehr nicht mehr gequert werden; von der Läger-Tangente kann nicht mehr geradeaus in die Carl-Benz-Straße eingefahren werden und umgekehrt.
  • Die B 28 bleibt vierspurig; das Ein- und Ausfahren in die Läger-Tangente ist für Rechtsabbieger ebenso möglich wie das Ein- und Ausfahren in die Carl-Benz-Straße.
  • Linksabbiegen ist in dieser Bauphase an der Läger-Kreuzung nicht möglich.
  • Aus der Großherzog-Friedrich-Straße heraus, die von der Rheinstraße bis zur Läger-Kreuzung als Einbahnstraße in Richtung B 28 geführt wird, sind an der Kreuzung mit der Läger-Tangente alle gewohnten Verkehrsbeziehungen möglich.
Die Einmündung in die Läger-Tangente ist in der dritten Bauphase komplett gesperrt.zoom

Dritte Bauphase: 11. Oktober bis 6. November 2017

  • Die Einmündung in die Länger-Tangente ist jetzt voll gesperrt. Weder die Einfahrt von der B 28 noch die Ausfahrt auf die B 28 sind in diesen Wochen möglich.
  • Das City Center ist nur von Süden her über die Großherzog-Friedrich-Straße oder die Kinzigallee erreichbar.
  • Die Zufahrt zur Esso-Tankstelle bleibt erhalten.
  • In dieser Zeit werden die südlichen Fahrspuren in diesem Bereich hergestellt. Die beiden Fahrspuren der B 28 in Richtung Autobahn werden provisorisch in die Mitte des Straßenraums verlegt.
  • Die westliche Seite der Großherzog-Friedrich-Straße ist hergestellt; sie wird weiterhin in Richtung B 28 befahren.

Gearbeitet wird in dieser Phase auf der Süd-Ost-Seite der Großherzog-Friedrich-Straße und im Bereich des Busrendezvous.

Die Läger-Kreuzung ist wieder geöffnet; dafür beginnen jetzt die Einschränkungen an der Geiger-Kreuzung.zoom

Vierte Bauphase: 6. November bis 21. Dezember

Die südlichen Fahrspuren der B 28 sind zwischen City Center und Großherzog-Friedrich-Straße sind hergestellt.Das Baufeld liegt in diesem Zeitraum im Bereich der heutigen Fahrspuren in Richtung Frankreich; diese Fahrspuren werden provisorisch in die Mitte gelegt.

  • Die Läger-Kreuzung ist wieder geöffnet, alle Verkehrsbeziehungen sind hier wieder möglich. Dafür beginnen jetzt die Einschränkungen an der Geiger-Kreuzung:
  • Aus der Großherzog-Friedrich-Straße ist die Ein- und Ausfahrt in die B 28 für Rechtsabbieger möglich; das Linksabbiegen aus der Großherzog-Friedrich-Straße in die B 28 kann nicht mehr zugelassen werden;
  • die Zufahrt zur B 28 in Richtung Frankreich über die Läger-Tangente ist offen;
  • von der B 28 aus Richtung Appenweier kommend, kann nicht mehr nach links in die Großherzog-Friedrich-Straße eingebogen werden.
  • Die Einfahrt in und die Ausfahrt aus der Königsbergerstraße ist gesperrt.
Zu dieser Bauphase gehören umfangreiche Leitungsverlegungen, die Risiken bergen. Zeitliche Verzögerungen können nicht ausgeschlossen werden.zoom

Fünfte Bauphase: 15. Januar bis 5. März 2018

Die nördlichen Fahrspuren der B 28 sind über die gesamte Baulänge hergestellt.
Zu dieser Bauphase gehören umfangreiche Leitungsverlegungen im Kreuzungsbereich, die Unsicherheiten bergen; zeitliche Verzögerungen sind nicht auszuschließen.

  • Die Ausfahrt aus und die Einfahrt in die Königsbergerstraße sind wieder geöffnet.
  • Dafür kann aus der Großherzog-Friedrich-Straße nicht mehr geradeaus in die Königsbergerstraße eingefahren werden.
  • Das Befahren der Großherzog-Friedrich-Straße vom Rathaus zur B 28 ist möglich.
  • Die Verkehrswege in der Großherzog-Friedrich-Straße und die Tramgleise sind hergestellt.
Die Großherzog-Friedrich-Straße ist im Bereich des Lägers komplett gesperrt.zoom

Sechste Bauphase: 5. März bis 20. April 2018

Das Baufeld Hochschule erfordert die Vollsperrung der Großherzog-Friedrich-Straße von der Kreuzung mit der Läger-Tangente bis zur Kreuzung mit der B 28.

  • Die Achse Kinzigallee – Läger-Tangente ist durchgängig,
  • aus der Großherzog-Friedrich-Straße kann man, von Süden kommend, sowohl in die Kinzigallee als auch in die Läger-Tangente einfahren.
Die B 28 ist auch in der siebten Bauphase nur über die Läger-Tangente erreichbar.zoom

Siebte Bauphase: 20. April bis 23. Mai 2018

Das Baufeld Hochschule erfordert weiterhin eine Vollsperrung der Großherzog-Friedrich-Straße im Abschnitt zwischen der Kreuzung mit der Läger-Tangente bis kurz vor der Kreuzung mit der B 28. Aus der Innenstadt kommend ist die B 28 auch in diesen Wochen nur über die Läger-Tangente erreichbar.

Ende August 2018 dürfte es geschafft sein: Der endgültige Ausbauzustand des Straßennetzes mit der Tram soll erreicht sein.zoom

Achte Bauphase: 23. Mai bis 31. August 2018

Die Großherzog-Friedrich-Straße ist in Richtung B 28 wieder durchgängig befahrbar. Ende August ist der endgültige Verkehrszustand mit der Tram erreicht. Die Baufirmen ziehen sich auf die Gleiskörper im Bereich der B 28, die Haltestelle Hochschule, die Gehwege, sowohl auf der Seite der Hochschule als auch des Lägers, zurück. Auf dem Läger-Parkplatz wird das Unterwerk hergestellt; außerdem werden bis Ende September noch Restarbeiten erledigt. Der Bau der Fahrleitungsmasten und der Oberleitungen kann ebenso beginnen, wie die Einrichtung der Haltestellen.

Mit dem Bau der Rendezvous-Haltestelle für die Busse auf der Längsseite des Rathauses in der Großherzog-Friedrich-Straße wird ebenfalls bereits im Juni 2017 begonnen. Die Fertigstellung ist für Februar 2018 vorgesehen.

Sobald die Bauarbeiten abgeschlossen sind, beginnt der Probebetrieb der Tram ohne Passagiere. Wenn alles läuft, wie geplant, soll die Tram bis zum Rathaus am 1. Dezember 2018 offiziell in Betrieb genommen werden.

19.05.2017

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte von französischen Familien und hier Kontakte von deutschen Familien.

Termine

  • Radtour durch den Korker Wald

    Wer nach der Arbeit gerne noch in die Pedale treten und gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz leisten möchte, hat am Dienstag, 23. Mai, Gelegenheit dazu. Förster Markus Gutmann erklärt interessierten Radelfans, wie die naturnahe Ökosystempflege im Korker Wald funktioniert. mehr...

  • Wochenmarkt verlegt

    Weil am Wochenende der Kehler Messdi stattfindet, wird der Markt am Freitag, 26. Mai, vom Marktplatz in die Jahnstraße verlegt. mehr...

  • Bewerbung für ein FSJ

    Jugendliche, die sich beruflich orientieren und gleichzeitig sozial engagieren möchten, können sich noch bis zum 15. Juni bei der Stadt Kehl für ein Freiwilliges Soziales Jahr bewerben. mehr...

  • Abstimmung für Kehler Projekte

    Mit zwei Projekten ist Kehl im Wettbewerb „Leuchttürme der Bürgerbeteiligung“ des Staatsanzeigers Baden-Württemberg vertreten. Noch bis 15. Juli können Bürgerinnen und Bürger online ihre Stimme für ihr Lieblingsprojekt abgeben - und Kehl so vielleicht zum Sieg verhelfen. mehr...

  • Gästeführung entlang der Tramstrecke

    Was es entlang der neuen Tramstrecke zwischen Kehl und Straßburg alles zu entdecken gibt, zeigt Gästeführer Klaus Gras den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einer Tour am Freitag, 2. Juni. mehr...

  • Poetry Slam Workshop

    Kreativität und Lust am Schreiben sind gefragt: Das Jugendzentrum Kehl bietet an zwei Samstag, 3. und 10. Juni, jeweils von 14 bis 17 Uhr einen Poetry Slam Workshop für Jugendliche an. Geleitet wird der Workshop von Slam-Profi Philipp Nihil aus Freiburg. Anmeldungen sind ab sofort möglich. mehr...

  • Freibäder in Kehl und Auenheim sind geöffnet

    Schwimmer, die ihre Bahnen gerne unter freiem Himmel ziehen, haben dazu in beiden Freibädern wieder Gelegenheit. mehr...

  • Sperrungen an der B 28

    Ein Teil des westlichen Gehwegs in der Hauptstraße ist noch bis Freitag, 12. Mai, gesperrt. Ebenso ist der Parallelwegs zur B 28 im Bereich zwischen der Schulstraße und der Kinzigstraße bis Freitag, 24. Mai, abgeriegelt. mehr...

  • Sperrung in der Fort-Bose-Straße

    Für einen Wohnhausumbau ist die Fort-Bose-Straße vor dem Anwesen mit der Hausnummer 3 noch bis Freitag, 9. Juni, voll gesperrt. mehr...

  • Kartierungen für Natura-2000-Schutzgebiete

    Biologen werden das Flora-Fauna-Habitat-Gebiet (FFH-Gebiet) „Rheinniederung Wittenweier bis Kehl“ sowie das Vogelschutzgebiet „Rheinniederung Nonnenweier bis Kehl“ in den nächsten Monaten kartieren. mehr...

  • Oberländerstraße wird zur Einbahnstraße

    Für Arbeiten auf dem Baugrundstück „Residenz Kinzighöfe“ muss die Einbahnregelung in der Oberländerstraße zwischen dem KT-Parkplatz und dem Anwesen mit der Hausnummer 3 verlängert werden. mehr...

  • Schulstraße gesperrt

    Die Schulstraße ist im Bereich der Parkplätze neben dem Ates Hotel noch bis Freitag, 16. Juni, voll gesperrt. Grund dafür ist die Straßenerneuerung. mehr...

  • UFO-Ausstellung

    Die erste UFO-Ausstellung des Jahres mit dem Titel „Mein Abfall, meine Verantwortung“ ist ab Samstag, 29. April, im Rheinvorland zu sehen. mehr...

  • Teilsperrung der Straße „Am Alten Sportplatz“

    Die Straße „Am Alten Sportplatz“ muss zwischen den Einmündungen Kniebisstraße und Hahnengasse von Montag, 27. März, bis Freitag, 28. Juli, gesperrt werden. mehr...

  • Betreuung in Sommerferien

    Alle Kehler Kindergärten bieten Eltern in den Sommerferien wieder die Möglichkeit, von der Ferienbetreuung Gebrauch zu machen. mehr...

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de