Neue Hinweistafel am Weißtannenturm

Er ist eine der beliebtesten Attraktionen in Kehl: Seit 2004 zieht der Weißtannenturm am Altrhein jedes Jahr zahlreiche Touristen an. Wer die Treppen bis zur Aussichtsplattform hinaufsteigt, kann Kehl überblicken und die Silhouette von Straßburg erkennen. Was viele Besucher vermutlich nicht wissen: Der Turm ist auch ein echtes Schwarzwald-Produkt. Er wurde aus dem Holz von Weißtannen gebaut, die in den hiesigen Wäldern beheimatet sind. Eine neue Informationstafel an dem Turm weist nun darauf hin.

OB Toni Vetrano hat sie gemeinsam mit Stadtförster Markus Gutmann, dem Sprecher des Vereins „Forum Weißtanne“, Ewald Elsäßer, dem ehemaligen Kehler Stadtrat Karlheinz Axt und der Ex-Stadträtin Margot Wohlbold-Melet eingeweiht. Karlheinz Axt und Margot Wohlbold-Melet haben sich im Förderverein Weißtannenturm engagiert, bis dieser sich 2015 auflöste.
Die neue Informationstafel soll die Besucher des Aussichtsturms nicht nur darauf hinweisen, dass das verbaute Holz aus dem Schwarzwald kommt. Sie soll Menschen auch dazu anregen, bei Bauvorhaben auf heimisches Weißtannenholz zurückzugreifen. „Wir haben im Schwarzwald so viel davon, dass wir kein Holz aus fremden Ländern importieren müssen", betonte Ewald Elsäßer vom Forum Weißtanne.

Haben das neue Hinweisschild am Weißtannenturm eingeweiht (von links): Förster Markus Gutmann, OB Toni Vetrano, Karlheinz Axt, Ewald Elsäßer und Margot Wohlbold-Melet.zoom

18.05.2017

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de