Problematische Stellen im Kehler Radwegenetz per Internet oder App melden

Die Oberfläche eines Radwegs ist aufgebrochen? Die Verkehrsführung ist zu riskant? Die Beschilderung eines Radwegs ist unklar? Eine Abstellmöglichkeit für Fahrräder fehlt? Wer der Kehler Stadtverwaltung eine gefährliche oder störende Stelle im Kehler Radwegenetz melden möchte, kann dies im dreiwöchigen Stadtradel-Zeitraum ganz einfach per Internet oder App tun.

Pünktlich zum Klimaschutz-Wettbewerb Stadtradeln, der am Samstag, 20. Mai, in Kehl beginnt, beteiligt sich die Stadt an der Meldeplattform RADar! des Klima-Bündnisses. Mithilfe der Plattform wird es Bürgerinnen und Bürgern ganz leicht gemacht, mit der Stadtverwaltung in Kontakt zu treten: Wer eine Schwachstelle in der Radinfrastruktur ausfindig macht, setzt an dieser Stelle einfach einen Pin auf die Straßenkarte, die die Plattform ihm anzeigt. Zusätzlich muss eine Kategorie ausgewählt werden, beispielsweise „Verkehrsführung“, „Oberfläche“ oder „Radwegweisung“. Wer möchte, kann zusätzlich ein Foto hochladen und seinen Pin mit einem Kommentar versehen.
Sobald ein Pin gesetzt ist, wird die städtische Klimaschutzmanagerin Lea Unterreiner von der Plattform darüber informiert. Sie leitet die Meldungen dann an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung weiter. RADar!-Nutzer können jederzeit den Status ihrer Meldung verfolgen: Unbearbeitete Pins sind rot, Pins, die aktuell bearbeitet werden, sind gelb, und solche, die bereits bearbeitet wurden, sind grün gefärbt.
Wer RADar! nutzen möchte, registriert sich im Internet über www.radar-online.net/kehl oder lädt sich die App auf sein Smartphone. Die kostenfreie App erfasst den Standort der Radler automatisch, so dass die Meldung einer Schwachstelle noch schneller und einfacher möglich ist. Natürlich besteht auch weiterhin die Möglichkeit, problematische Stellen im Radverkehrsnetz über das sogenannte Scherbentelefon der Stadt zu melden,  07851 88-1666.

18.05.2017

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

  • Interkulturelle Woche

    Kehl zeigt seine Vielfalt bei der Interkulturellen Woche von Freitag, 20. Oktober, bis Samstag, 28. Oktober. mehr...

  • Sperrung auf der Tramstrecke

    Wegen Wartungsarbeiten ist die Tramstrecke der Linien A und D von Samstag, 21. Oktober, bis Donnerstag, 26. Oktober, teilweise gesperrt. mehr...

  • Sperrung Radweg Kinzigallee

    Der Geh- und Radweg entlang der Kinzigallee im Bereich zwischen den Einmündungen zur Pfarrgasse und zum Kahllachweg ist bis Freitag, 10. November, voll gesperrt. mehr...

  • Sperrung „An der Fohlenweide“

    Für ein Querfeldeinrennen wird am Sonntag, 29. Oktober, die Zufahrt in die Straße „An der Fohlenweide“ aus Richtung Neudorfstraße vollständig gesperrt. mehr...

  • Sperrung Hubmattstraße

    Die Hubmattstraße wird zwischen den Einmündungen zur Rottstraße und zum Ruhesteinweg von Montag, 16. Oktober, bis Freitag, 22. Dezember, voll gesperrt. mehr...

  • Brennholzvergabe

    Wer für den kommenden Winter Brennholz benötigt, kann seinen Bedarf an Sterholz bis Dienstag, 24. Oktober, bei der Stadtverwaltung anmelden. mehr...

  • 15 neue Babysitter

    Wer einen Babysitter benötigt, hat künftig noch mehr Auswahl: 15 Mädchen und Frauen im Alter zwischen 15 und 40 Jahren haben an einem Babysitterkurs in der Villa RiWa teilgenommen. mehr...

  • Sperrung im „Mättel“

    Die Fahrbahn im Neubaugebiet „Mättel“ in Kehl-Marlen muss im Bereich zwischen dem Lindenweg und dem Eschenweg von Montag, 18. September, bis Sonntag, 29. Oktober, gesperrt werden. mehr...

  • Gemeindeverbindungsweg gesperrt

    Der Verbindungsweg zwischen Hohnhurst und Hesselhurst wird auf Höhe der Brücke über den Endinger Kanal von Montag, 11. September, bis Mittwoch, 31. Dezember, voll gesperrt. mehr...

  • Oberländerstraße weiterhin Einbahnstraße

    Die Einbahnregelung in der Oberländerstraße zwischen dem KT-Parkplatz und dem Anwesen mit der Hausnummer 3 bleibt noch bis Ende Januar 2018 bestehen. mehr...

  • Grenzkontrollen

    Die Grenzkontrollen auf der französischen Seite der Europabrücke werden noch mindestens bis zum 1. November 2017 andauern. mehr...

  • Programm-Mitmachtage.pdf (214 KB)

  • Flyer-Interkulturelle-Woche-2017.pdf (8047 KB)

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de