Kunstwerk "transversal" ist wieder aufgebaut

Der Wiederaufbau des Kunstwerks transversal des Freiburger Künstlers Jochen Kitzbihler ist abgeschlossen. Das Gerüst, das um die 12 Meter hohe Granitstele herum stand, wurde zu Wochenbeginn entfernt.

Für die Bauarbeiten an den Tramgleisen und den baldigen Betrieb der grenzüberschreitenden Tramlinie zwischen Straßburg und Kehl musste die aus 24 Granitquadern bestehende Stele im März 2016 von ihrem ursprünglichen Standort vor dem Bahnhof weichen. Ein Jahr später wurde sie etwa 100 Meter näher an die Europabrücke gerückt und auf dem Mittelstreifen der B 28 auf Höhe der Bundespolizei wieder aufgebaut.

Das Kunstwerk kann nun wieder ohne Gerüst betrachtet werden.zoom

Durch ihre Position in Ufernähe des Rheins symbolisiert das Kunstwerk die deutsch-französische Freundschaft und Zusammenarbeit. Zwölf der gefrästen Granitquader stammen aus einem Steinbruch im Nordschwarzwald, die anderen zwölf aus einem Steinbruch in den Vogesen, womit Kehl als Schnittstelle zwischen den Ländern dargestellt wird. Die deutschen und französischen Steinquader sind jeweils leicht versetzt aufeinander gebaut, um das Zusammenwachsen Straßburgs und Kehls abzubilden.

19.04.2017

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de