Änderungen beim städtischen Förderprogramm zu CO2- und Energieeinsparungen

Energieberatungen, Wärmeschutz an Gebäuden, Solar- oder umweltfreundliche Lüftungs- und Heizanlagen: Wer in Kehl in energieeffizienteres Wohnen investieren möchte, kann dafür bei der Stadtverwaltung Fördermittel beantragen; bereits seit 1999 bezuschusst die Stadt Sanierungsmaßnahmen zu CO2- und Energieeinsparungen. Da sich die Richtlinien für die Gewährung solcher Zuschüsse bei den Bundesförderprogrammen geändert haben, musste auch die städtische Förderung angepasst werden; vor allem wurden einige Fördermöglichkeiten ergänzt.

Gefördert werden weiterhin die Energieberatung vor Ort sowie der baden-württembergische Sanierungsfahrplan. Im Bereich Wärmeschutz an Gebäuden wird nach wie vor die Erneuerung von Fenstern und Außentüren sowie die Dämmung von Wänden, Geschossdecken und Dächern bezuschusst. Entscheidet man sich zusätzlich zu einer umweltbewussteren Dachbegrünung als Dämmmaterial, gibt es von nun an einen zusätzlichen Bonus. Wer seine bestehende Heizungsanlage optimieren möchte, kann zudem künftig Fördermittel für hydraulische Abgleiche und Hocheffizienzpumpen beantragen. Zuvor wurde nur die Erneuerung der Anlage an sich sowie der Einbau einer Biomassezentralheizung bezuschusst. Außerdem sei das Förderprogramm um die Bezuschussung von Photovoltaikanlagen, auch in Kombination mit stationären Batteriespeichersystemen, ergänzt worden, erklärt Lea Unterreiner, Klimaschutzmanagerin der Stadt Kehl. Dies sei gleichzeitig eine der Maßnahmen aus dem 2013 beschlossenen Klimaschutzkonzept.
Weitere Informationen zum städtischen Förderprogramm erhalten Eigentümer auch im Internet unter www.kehl.de im Bereich „Umwelt“ unter dem Punkt „Aufgaben“. Dort stehen der Förderantrag und die zugehörigen Richtlinien als PDF zum Herunterladen bereit. Wer Fragen zu den städtischen Förderprogrammen oder rund um das Thema Energiesparen in den eigenen vier Wänden und zu den gesetzlichen Vorgaben hat, kann sich ebenfalls an Lea Unterreiner wenden. Ausgefüllte Förderantrage können an folgende Adresse gerichtet werden: Stadtverwaltung Kehl, Bereich Umwelt, Herderstraße 3, 77694 Kehl.

Info:
Über das städtische Förderprogramm sowie weitere Fördermöglichkeiten informieren auch die Energieberater der Ortenauer Energieagentur in einer kostenlosen Erstenergieberatung monatlich im Rathaus 2. Der nächste Termin findet am 27. April statt. Anmeldungen hierzu erfolgen telefonisch unter 07851 88-1197 oder per E-Mail an l.unterreiner@stadt-kehl.de bei Lea Unterreiner.

13.04.2017

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte von französischen Familien und hier Kontakte von deutschen Familien.

Termine

  • Sperrungen für Tramfest

    Für das Tramfest sind von Freitag, 28. April, bis Montag, 1. Mai, einige Sperrungen erforderlich. mehr...

  • Deutsch-französischer Fußballmarathon zur Trameröffnung

    Hobbykicker und Ballsportbegeisterte von beiden Seiten des Rheins können beim Eröffnungsfest der Tram am Samstag, 29. April, und Sonntag, 30. April, ihr fußballerisches Talent unter Beweis stellen. Die Straßburger und die Kehler Stadtverwaltung sowie der Verein „Pelpass Asso“ veranstalten für die Festbesucher einen zwei Tage andauernden Fußballmarathon. mehr...

  • Sperrungen für Filmdreh

    Für den Film „Über die Grenze 2“ wird an den nächsten Abenden und in den Nächten an verschiedenen Stellen gedreht. Dafür sind Sperrungen notwendig. mehr...

  • Ausstellung mit historischen Trambildern

    18 historische Bilder von der Tram zwischen Straßburg und Kehl sind noch bis Freitag, 5. Mai, in der Hauptstelle der Sparkasse Hanauerland zu sehen sein. mehr...

  • Sperrungen an der B 28

    Im Abschnitt der Hauptstraße zwischen der Gewerbestraße und der Einmündung in die B 28 ist der westliche Gehweg noch bis Freitag, 12. Mai, gesperrt. Ebenso ist der Parallelweg zur B 28 im Bereich zwischen der Schulstraße und der Kinzigstraße noch bis Freitag, 24. Mai, abgeriegelt. mehr...

  • UFO-Ausstellung

    Die erste UFO-Ausstellung des Jahres mit dem Titel „Mein Abfall, meine Verantwortung“ ist ab Samstag, 29. April, im Rheinvorland zu sehen. mehr...

  • Sperrung Stichstraße

    Die von der Gewerbestraße abzweigende Stichstraße (Höhe Elektro Bader) wird von Dienstag, 2. Mai, bis Mittwoch, 10. Mai, gesperrt. mehr...

  • Sperrung in Querbach

    Die Hinterfeldstraße in Querbach ist im Bereich des Rathauses und des Anwesens mit der Hausnummer 1 am Montag, 1. Mai, voll gesperrt. mehr...

  • Stolpersteinverlegung

    Der Künstler Gunter Demnig wird am Dienstag, 2. Mai, 18 neue Stolpersteine in der Kehler Innenstadt verlegen. Kehlerinnen und Kehler sind eingeladen, an der Stolpersteinverlegung und der Gedenkveranstaltung teilzunehmen. Einige Straßen müssen kurzzeitig abgeriegelt werden. mehr...

  • Teilsperrungen B 28 und Hauptstraße

    Weil Fahrbahnmarkierungen aufgetragen werden, kommt es auf der B 28 und in der Hauptstraße noch bis Donnerstag, 4. Mai, zu Teilsperrungen der Fahrbahn. mehr...

  • Tanzcafé für Senioren

    Der Arbeitskreis Demenz Kehl lädt am Donnerstag, 4. Mai, von 14.30 bis 16.30 Uhr zum nächsten Tanzcafé für ältere Menschen mit und ohne Demenz ins „Seniorenzentrum Hanauerland“, Hauptstraße 1a in Rheinau-Freistett, ein. mehr...

  • Vorverkauf von Freibad-Saisonkarten

    Wer sich schon einmal eine Saisonkarte für die Freibäder in Auenheim und Kehl sichern will, kann dies ab Donnerstag, 20. April, tun. Der Badebetrieb beginnt in Auenheim am Dienstag, 2. Mai, und in Kehl am Montag, 8. Mai. mehr...

  • Fahrradtour in den Mai

    Die Kehler Gästeführerin Brigitte Michel begleitet radelbegeisterte Gäste auf einer grenzüberschreitenden Fahrradtour über den Rhein in den Mai. Dabei erzählt sie spannende Geschichten über die wechselvolle, deutsch-französische Geschichte der Orte am Oberrhein oder über die Rheinbegradigung im 19. Jahrhundert. mehr...

  • Offenlage

    Die River Dock GmbH beantragt beim Landratsamt Ortenaukreis den Neubau einer Landebrücke für zwei Fahrgastkabinenschiffe am Rheinufer in Kehl. Der Antrag liegt vom 21. April bis zum 20. Mai öffentlich aus und kann hier heruntergeladen werden. mehr...

  • Kartierungen für Natura-2000-Schutzgebiete beginnen

    Biologen werden das Flora-Fauna-Habitat-Gebiet (FFH-Gebiet) „Rheinniederung Wittenweier bis Kehl“ sowie das Vogelschutzgebiet „Rheinniederung Nonnenweier bis Kehl“ in den nächsten Monaten untersuchen und die Lebensräume der dort vorhandenen Arten kartieren. Auch Privatgrundstücke müssen die Kartierer dazu betreten. mehr...

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de