Dolmetscher-Pool Kehl/Hanauerland

 
Logo Dolmetscher-Pool

Was ist der Dolmetscher-Pool?

Der Dolmetscher-Pool hilft, Sprachbarrieren in Kindergärten, Schulen und Beratungsstellen zu überwinden und Menschen mit Migrationshintergrund zu unterstützen. Ehrenamtlich tätige Dolmetscherinnen und Dolmetscher, die für ihre Tätigkeit eine Aufwandsentschädigung erhalten, überbrücken sprachliche und kulturelle Hindernisse. Eltern, die noch nicht ausreichend deutsch sprechen, wird die Möglichkeit geboten, sich im Interesse ihrer Kinder einzubringen und Gespräche mit Erzieherinnen und Erziehern, Lehrerinnen und Lehrern sowie Beratungsstellen in Anspruch zu nehmen. 

Dolmetscher
Dolmetscher

Die sprachlichen Hürden sind für einen Teil der Menschen mit Migrationshintergrund zu hoch, um eine funktionierende Zusammenarbeit mit den genannten Einrichtungen zu gewährleisten. Die Dolmetschertätigkeit wird dann oftmals auf die eigenen Kinder übertragen, die dadurch ungewollten Belastungen ausgesetzt werden. Man stelle sich beispielsweise ein Elterngespräch in der Schule vor, in dem es um das Verhalten eines Kindes geht, das gleichzeitig die Übersetzung liefern muss. Dass hier Handlungsbedarf besteht, wurde im Kehler Netzwerk Integration erörtert, welches seitdem den Dolmetscher-Pool in Kehl aufbaut.

Das Netzwerk Integration ist ein Arbeitskreis zur Vernetzung und zum Austausch für alle Vereine, Institutionen oder Einrichtungen sowie andere Bürgerinnen und Bürger, die sich mit der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in Kehl beschäftigen. Das Netzwerk besteht aus dem türkisch-islamischen Verein (Ditib) Kehl, dem afrikanischen Kulturverein Kehl, dem kroatischen Kulturverein, dem Jugendmigrationsdienst, der Migrationsberatung, Experten mit Migrationshintergrund, Interparla, der VHS Offenburg, dem Schulamt Offenburg, dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, der Fördergesellschaft der Handwerkskammer Freiburg, der Stadt Kehl mit der Gemeinwesenarbeit Kreuzmatt und dem Deutschen Roten Kreuz Kehl.

Der Dolmetscherpool wird finanziell unterstützt durch das Netzwerk für Bildungspartner und durch die Bürgerstiftung Kehl.

Netzwerk für Bildungspartner
Bürgerstiftung Kehl
 

Sie möchten ehrenamtliche/r Dolmetscher/in werden?

  • Sie sprechen Deutsch und eine weitere Sprache?
  • Sie möchten sich ehrenamtlich für Menschen mit Migrationshintergrund einsetzen?
  • Sie sind zuverlässig, verschwiegen und geduldig?

Wir bieten Ihnen:

  • eine Schulung an zwei Schulungstagen
  • eine Aufwandsentschädigung von 15 Euro pro Dolmetschereinsatz
  • regelmäßige Austausch- und Coachingtreffen
  • die Vermittlung der Dolmetschertermine
  • fachliche Unterstützung

Was Sie als Dolmetscher/in leisten:

  • Die Dolmetschergespräche finden in Kindergärten, Schulen und Beratungsstellen statt.
  • Dadurch helfen Sie, Sprachbarrieren abzubauen und Kontakte zu den Einrichtungen zu intensivieren.
  • Sie motivieren Menschen mit Migrationshintergrund zur Partizipation und zum Erlernen der deutschen Sprache.

Sie haben Interesse?

Dann wenden Sie sich an:

Stadt Kehl
Gemeinwesenarbeit Kreuzmatt
Claudia Mündel
Richard-Wagner-Straße 5
77694 Kehl
Tel.: 07851 958690
Fax: 07851 958692
c.muendel@stadt-kehl.de

Sie suchen eine/n Dolmetscher/in?

  • Kindergärten, Schulen und Beratungsstellen können die ehrenamtliche Dolmetschertätigkeit in Anspruch nehmen.
  • Wenn Sie zu einem Termin, einem Gespräch oder einer Beratung eine/n Dolmetscher/in hinzubitten möchten, nehmen Sie Kontakt zu Claudia Mündel von der GWA Kreuzmatt auf.
  • Dort geben Sie die benötigte Sprache, den Anlass des Gesprächs und den genauen Termin an, damit ein/e Dolmetscher/in an Sie vermittelt werden kann.
  • Die Dolmetschertätigkeit ist für Ihre Einrichtung kostenlos. Umlandgemeinden können den Dolmetscher-Pool auf eigene Kosten (15 Euro/Einsatz) nutzen.
  • Ein/e Dolmetscher/in unterliegt der Schweigepflicht, die Gesprächsinhalte werden also vertraulich behandelt.

Ansprechpartnerin:

Stadt Kehl
Gemeinwesenarbeit Kreuzmatt
Claudia Mündel
Richard-Wagner-Straße 5
77694 Kehl
Tel.: 07851 958690
Fax: 07851 958692
c.muendel@stadt-kehl.de

Anmeldung für Institutionen

 
Logo
 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

  • Interkulturelle Woche

    Kehl zeigt seine Vielfalt bei der Interkulturellen Woche von Freitag, 20. Oktober, bis Samstag, 28. Oktober. mehr...

  • Streik der CTS am Freitag

    Auf der Tramlinie D werden die Züge am Freitag, 20. Oktober, nur alle 20 bis 30 Minuten zwischen den Stationen Kehl Bahnhof und Poteries verkehren. Zudem werden alle Busse und Tramzüge im gesamten CTS-Verkehrsnetz an diesem Tag nur zwischen 6 und 20 Uhr fahren. mehr...

  • Sperrung auf der Tramstrecke

    Wegen Wartungsarbeiten ist die Tramstrecke der Linien A und D von Samstag, 21. Oktober, bis Donnerstag, 26. Oktober, teilweise gesperrt. mehr...

  • Verlängerte Öffnungszeiten

    Die Rathäuser in der Kernstadt sowie das Standesamt haben ihre Öffnungszeiten verlängert: Bürgerinnen und Bürger können sich bereits ab 8 Uhr morgens und auch während der Mittagszeit dorthin wenden. mehr...

  • Repair-Café

    Wer ein defektes Elektrogerät, ein Kleidungsstück mit einer aufgerissenen Naht oder einen anderen reparaturbedürftigen Gegenstand hat, ist am Samstag, 21. Oktober, zum Kehler Repair-Café in die Wilhelmschule eingeladen. mehr...

  • Sperrung Radweg Kinzigallee

    Der Geh- und Radweg entlang der Kinzigallee im Bereich zwischen den Einmündungen zur Pfarrgasse und zum Kahllachweg ist bis Freitag, 10. November, voll gesperrt. mehr...

  • Sperrung „An der Fohlenweide“

    Für ein Querfeldeinrennen wird am Sonntag, 29. Oktober, die Zufahrt in die Straße „An der Fohlenweide“ aus Richtung Neudorfstraße vollständig gesperrt. mehr...

  • Sperrung Hubmattstraße

    Die Hubmattstraße wird zwischen den Einmündungen zur Rottstraße und zum Ruhesteinweg von Montag, 16. Oktober, bis Freitag, 22. Dezember, voll gesperrt. mehr...

  • Brennholzvergabe

    Wer für den kommenden Winter Brennholz benötigt, kann seinen Bedarf an Sterholz bis Dienstag, 24. Oktober, bei der Stadtverwaltung anmelden. mehr...

  • 15 neue Babysitter

    Wer einen Babysitter benötigt, hat künftig noch mehr Auswahl: 15 Mädchen und Frauen im Alter zwischen 15 und 40 Jahren haben an einem Babysitterkurs in der Villa RiWa teilgenommen. mehr...

  • Sperrung im „Mättel“

    Die Fahrbahn im Neubaugebiet „Mättel“ in Kehl-Marlen muss im Bereich zwischen dem Lindenweg und dem Eschenweg von Montag, 18. September, bis Sonntag, 29. Oktober, gesperrt werden. mehr...

  • Oberländerstraße weiterhin Einbahnstraße

    Die Einbahnregelung in der Oberländerstraße zwischen dem KT-Parkplatz und dem Anwesen mit der Hausnummer 3 bleibt noch bis Ende Januar 2018 bestehen. mehr...

  • Fahrbahnsperrung in Kork

    Am Lummertskeller in Kork muss die Fahrbahn vor dem Gebäude mit der Hausnummer 26 vom 9. bis 20. Oktober voll gesperrt werden. mehr...

  • Gemeindeverbindungsweg gesperrt

    Der Verbindungsweg zwischen Hohnhurst und Hesselhurst wird auf Höhe der Brücke über den Endinger Kanal von Montag, 11. September, bis Mittwoch, 31. Dezember, voll gesperrt. mehr...

  • Vollsperrung auf der L 98

    Für die letzte Bauphase des Knotens L 98/Gottswaldstraße bei Schutterwald-Langhurst muss die L 98 von Montag, 16. Oktober, bis Freitag, 20. Oktober, zwischen der Anschlussstelle Offenburg und Hohnhurst für den Verkehr voll gesperrt werden. mehr...

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de