• Dachstuhl in der Schulstraße in hellen Flammen

    Dachstuhl in der Schulstraße in hellen Flammen

    Der Dachstuhl des Hauses in der Schulstraße 29 ist am frühen Sonntagmorgen in hellen Flammen aufgegangen. Alle Hausbewohner konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen, verletzt wurde niemand. Die Kehler Feuerwehr brachte das Feuer – unterstützt von der Drehleiter aus Oberkirch – innerhalb von 30 Minuten unter Kontrolle; nach 45 Minuten konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Die vom Brand betroffene Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. mehr...

  • Wie soll Kehl 2035 aussehen? Meinung der Kehlerinnen und Kehler ist gefragt

    Wie möchte ich in Kehl wohnen, arbeiten oder meine Freizeit verbringen? Was wünsche ich mir für die weitere Entwicklung der Stadt? Diese Fragen können 4500 zufällig ausgewählte Kehlerinnen und Kehler detailliert in einem Fragebogen beantworten, den sie ab Montag, 23. April, in ihren Briefkästen finden werden. Ihre Ansichten und Ideen fließen anschließend in ein Stadtentwicklungskonzept ein, das zum einen die planerische Grundlage für die Entwicklung Kehls bis 2035 darstellen soll, zum anderen aber weit über reine Stadtplanung hinaus geht. Oberbürgermeister Toni Vetrano bittet die ausgewählten Bürgerinnen und Bürger daher, sich an der Umfrage rege zu beteiligen. Die Angaben werden anonym ausgewertet. mehr...

  • OB Vetrano: Kehler Krankenhaus auch in Zukunft wichtige Säule der Kliniklandschaft im Kreis

    OB Vetrano: Kehler Krankenhaus auch in Zukunft wichtige Säule der Kliniklandschaft im Kreis

    Dass es in Kehl von 2030 an kein Krankenhaus mehr geben soll, will Oberbürgermeister Toni Vetrano so nicht hinnehmen: Das Gutachten von Lohfert & Lohfert, das am Donnerstag (19. April) vorgestellt wurde, lässt aus seiner Sicht „eine ernsthafte Abwägung zwischen zentralen und dezentralen Strukturen im flächengrößten Landkreis Baden-Württembergs vermissen“. Mit mehr als 36 000 Einwohnern sei Kehl die drittgrößte Stadt im Ortenaukreis und müsse auch in Zukunft eine wichtige Säule in der Kliniklandschaft bleiben. Dass Kehl quasi zur Last gelegt werde, dass der Einzugsbereich nur einen 180-Grad-Winkel umfasse und am Rhein ende, findet er in einer ersten Stellungnahme zu diesem Gutachten sehr befremdlich und nicht mehr zeitgemäß: Man könne nicht zum einen, den Eurodistrikt feiern und zum anderen komplett ausblenden, dass nur wenige Meter von der Europabrücke entfernt vor einem Jahr eine der modernsten und größten Kliniken Frankreichs eröffnet worden sei. mehr...

  • Umbenennung des Rathausareals Thema im Gemeinderat

    Mit der möglichen Umbenennung des Rathausareals, also des Bereiches zwischen der Hauptstraße, der Großherzog-Friedrich-Straße, der Friedrichstraße und der Herderstraße, beschäftigt sich der Gemeinderat in seiner öffentlichen Sitzung am Mittwoch, 25. April, ab 18 Uhr im Bürgersaal des Rathauses. mehr...

  • Neues Fahrzeug für die Kehler Tafel

    Neues Fahrzeug für die Kehler Tafel

    Im Dienste der Kehler Tafel ist ein neues Fahrzeug unterwegs: Weil das alte Auto nicht mehr einsatzfähig ist, sammelt künftig ein fabrikneuer Mercedes Sprinter im gesamten Stadtgebiet die gespendeten Lebensmittel ein. mehr...

  • Teilhabe in allen Lebensbereichen: Ideen für städtische Inklusionskonzeption erarbeitet

    Teilhabe in allen Lebensbereichen: Ideen für städtische Inklusionskonzeption erarbeitet

    Mehr Inklusionsklassen, mehr Begegnungsorte und mehr Formulare in einfacher Sprache: Konkrete Ideen dazu, wie die Inklusion in Kehl verbessert werden kann, haben Bürgerinnen und Bürger am Dienstag (17. April) bei einem Forum in der Tulla-Realschule erarbeitet. Sie werden in die städtische Inklusionskonzeption aufgenommen, welche dem Gemeinderat voraussichtlich im Juni vorgelegt wird. mehr...

  • Kehl sucht den Stadtradel-Star

    Kehl sucht den Stadtradel-Star

    Durch das Radfahren im Alltag möglichst viele Kilometer sammeln und damit nicht nur etwas für die eigene Gesundheit tun, sondern gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz leisten – dazu ruft der vom Klima-Bündnis organisierte Wettbewerb „Stadtradeln“ auf. Auch Kehl beteiligt sich wieder an der Aktion: Ab dem 9. Juni können Bürgerinnen und Bürger drei Wochen lang als Zeichen für die Umwelt in die Pedale treten. Wer mitmachen möchte, kann sich auf www.stadtradeln.de/kehl anmelden – die ersten Stadtradler sind schon registriert. Gesucht werden außerdem noch Vereine, Organisationen oder Einzelpersonen, die Radtouren anbieten, bei denen jeder mitfahren kann. mehr...

  • E-Ladesäule und neue Parkplätze in der Rheinstraße

    E-Ladesäule und neue Parkplätze in der Rheinstraße

    Wer ein Elektroauto fährt, kann dieses ab sofort in der Rheinstraße aufladen. In der ehemaligen Bushaltebucht hat die Stadt außerdem 16 neue öffentliche Parkplätze eingerichtet. mehr...

  • Trinationales Treffen in der Kreuzmatt: Mitglieder des Projekts „MARGE“ tauschen sich über Gemeinwesenarbeit aus

    Trinationales Treffen in der Kreuzmatt: Mitglieder des Projekts „MARGE“ tauschen sich über Gemeinwesenarbeit aus

    Wie lassen sich Bewohnerinnen und Bewohner am besten erreichen und in die Gemeinwesenarbeit einbeziehen? Mit welchen Projekten sind Quartiere in anderen Ländern erfolgreich? Um Antworten auf solche Fragen zu finden, ist Ende 2016 das trinationale INTERREG-Projekt „MARGE“ ins Leben gerufen worden, an dem auch die Stadt Kehl mit der Gemeinwesenarbeit Kreuzmatt beteiligt ist. Bei einem Treffen am vergangenen Donnerstag (12. April) in der Villa RiWa wurden der Forschungsgruppe mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Frankreich, Deutschland und der Schweiz Projekte in der Kreuzmatt vorgestellt. mehr...

  • Freibadsaison in Auenheim hat begonnen

    Freibadsaison in Auenheim hat begonnen

    Kehler Schwimmerinnen und Schwimmer müssen sich nicht länger gedulden: Das Auenheimer Freibad ist heute (16. April) in die Saison gestartet. Das Wasser wird auf 24 bis 26 Grad beheizt. mehr...

  • Herderstraße wird zur Baustelle: Parkplätze, E-Ladesäule und Carsharing-Autos müssen weichen

    Herderstraße wird zur Baustelle: Parkplätze, E-Ladesäule und Carsharing-Autos müssen weichen

    Aufgrund der Bauarbeiten für die Neugestaltung des Rathausumfelds müssen sich Parkplatzsuchende, Carsharing-Nutzer und Besitzer von Elektroautos ab Montag, 16. April, auf Veränderungen einstellen: Die E-Ladesäule wird versetzt, der Standort der Carsharing-Autos ändert sich und die öffentlichen Parkplätze in der Herderstraße fallen für die Dauer der Bauarbeiten weg; auch auf dem Parkplatz zwischen den Rathäusern I und III kann nicht mehr geparkt werden. mehr...

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de